Liebe Mitbürger,

letzte Woche war ich in 🇬🇧 Großbritannien & 🇮🇪 Irland zu Gast. Zu den wichtigsten Zielen gehörte ein Treffen im Parlament des Vereinigten Königreichs, welches von MP Andrew Bridgen ausgerichtet wurde. Unter dem Motto "Retten wir unsere Souveränität" hatte ich die Gelegenheit gemeinsam mit Dr. Meryl Nass & Rechtsanwalt Philipp Kruse über einige drängende Themen unserer Zeit zu referieren:

- WHO-Machtergreifung
- Auswirkungen der Corona-Politik
- 15 Minuten Städte
- Bauern-Proteste

Obwohl das Treffen nicht öffentlich war, ist es mir wichtig, Sie darüber zu informieren, dass Ihre Anliegen auf höchster Ebene vorgebracht werden. Wir haben dafür gesorgt, dass alle Abgeordneten & Lords eine Einladung erhalten haben. Einen Tag später fand ein ähnliches Treffen im irischen Parlament statt.

Da viele unserer Probleme längst auf internationaler Bühne orchestriert werden, muss folglich auch der Widerstand dagegen global erfolgen, damit wir als freie Nationen weiter bestehen können.

Herzlichst,
Ihre Christine Anderson, MdEP

Liebe Mitbürger,

morgen am 08. Januar 2024 ist es soweit. Das Volk hat endgültig und sprichwörtlich die Schnauze voll. Beginnend ab den frühen Morgenstunden werden deutschlandweit große Proteste stattfinden, bei denen ich davon ausgehe, dass sie weite Teile unseres Landes lahmlegen werden. Ursprünglich geplant und vorbereitet von unseren Landwirten, erhalten diese mittlerweile enorme Unterstützung und Zulauf durch zahlreiche weitere Berufsgruppen sowie auch privater Initiativen. Es ist ein großartiges Momentum der maximalen Solidarität entstanden. Der Zorn der Bürger richtet sich gegen die verheerende Politik der Ampel-Regierung aber auch gegen deren einstigen Geburtshelfer, die CDU, die als heutige Scheinopposition unter Friedrich-„BlackRock“-Merz den alten, berüchtigten Merkel-Kurs forstsetzt.

Das Volk hat verstanden, dass es wie im Mittelalter von einer verantwortungslosen politischen Negativ-Elite ausgepresst und in den Ruin getrieben wird. Am 08.01.2024 werden wir daher erleben, was passiert, wenn die Stützen dieses Staates nicht mehr demütig den Kopf senken und alles mit sich machen lassen, sondern stattdessen die gegen das eigene Volk gerichtete autoritäre Politik der Altparteien in ihre Schranken weist.

Daher werde natürlich auch ich am 08.01. mit dabei sein und die Proteste unterstützen. Konkret werde ich meinem hessischen AfD-Landesverband bei seiner „Aktion 2024“ zur Hand gehen, der an diesem Tag in ganz Hessen mit zahlreichen AfD-Informationsständen am Rande der Demonstrationsrouten im Straßenbild präsent sein wird.

Uns als AfD ist es wichtig, die Proteste der Bauern und all der anderen Leistungsträger im Land nachhaltig zu unterstützen. Dies tun wir auf zweierlei Weise:

Zum einen bestärken wir die Bewegung direkt auf der Straße, indem wir mit Infoständen und Banneraktionen parallel zu den Demonstrationen direkt vor Ort sind, ohne jedoch dabei innerhalb der Kundgebungen mit eigener Parteisymbolik aufzufallen. Die Proteste werden von hervorragenden Organisatoren und Aktivisten außerhalb der Politik geplant und sind weitaus wirksamer, wenn sie gerade nicht parteipolitisch eingefärbt sind. Zum anderen stärken wir der Bewegung auch wieder auf parlamentarischer Ebene den Rücken, mit entsprechenden Anträgen und Gesetzesinitiativen in den Bundes- und Landesparlamenten. So hatte z.B. unsere Bundestagsfraktion bereits im Jahr 2022 nicht nur die Beibehaltung, sondern sogar eine temporäre Verdopplung der Agrardieselrückerstattung gefordert. Erst vor einem halben Jahr beantragten wir u.a eine bundesweite Hofübernahmeprämie für Junglandwirte, um dem Höfesterben entgegenzuwirken (Drucksache 20/7579). Natürlich wurden diese Anträge und viele weitere von den Altparteien abgelehnt.

Straße und Politik müssen Hand in Hand arbeiten. Bereits während der Corona-Zwangsmaßnahmen-Krise führte dieses Vorgehen zum Erfolg. Während unsere Mitglieder und Mandatsträger regelmäßig „in Zivil“ an den Montagsdemonstrationen teilnahmen, waren es in den Parlamenten schließlich alleine die Abgeordneten der AfD, die noch politischen Widerstand leisteten. Dieser gemeinsame Schulterschluss zwischen den Bürger-Protesten auf der Straße sowie unserer unterstützenden Arbeit in den Parlamenten brachte dem Widerstand schließlich den Sieg über die falschen Narrative.

Als entschiedene Kämpferin für Freiheit und Selbstbestimmung werde ich daher auch am 08.01. wieder mit dabei sein und die friedlichen Proteste unterstützen. Es wäre schön, wen Sie – liebe Leser – morgen Gelegenheit finden, sich ebenfalls an dem Aktionstag zu beteiligen, um entsprechende lokale Protestaktionen durch ihre Teilnahme zu stärken.

Ich freue mich auf den friedlichen und demokratischen Protest gegen die autoritären Wohlstandsvernichter der Ampelregierung und ihrer Scheinopposition (CDU). Zeigen wir ihnen, wo der Hammer hängt!

Wir sehen uns morgen auf der Straße!

Es grüßt Sie herzlich,
Ihre Christine Anderson, MdEP (AfD)

Liebe Mitbürger,

ich wünsche Ihnen und Ihren Liebsten einen guten Start in ein glückliches, freies und selbstbestimmtes neues Jahr 2024. 🎉🍾🥂🧨

Es liegt noch viel Arbeit vor uns und unser gemeinsamer Kampf gegen die technokratische Agenda der globalen Eliten ist in vollem Gange. Aber bereits jetzt haben wir wichtige Meilensteine erreicht:

Niemals zuvor erlebten und erkannten die Menschen rund um den Globus in einer solchen Klarheit, was es heißt, einer gemeinsamen Gefahr zu begegnen und ein gemeinsames Ziel vor Augen zu haben.

Von Australien über Europa bis nach Kanada, von den USA über Brasilien und Südafrika bis nach Neuseeland: Überall auf der Welt sehen Bürger und verstehen ganze Völker, wie ihnen ihre Freiheit, ihre Grundrechte und ihre Selbstbestimmung durch willfährige und marionettenhafte Regierungen genommen werden. Einstige Freiheiten und Rechte, die nun nach dem Willen einer globalistischen und falschen Elite an supranationale Gremien wie die WHO, die UN oder das WEF übertragen werden sollen. Gremien, die von den Völkern dieser Erde weder demokratisch legitimiert sind, noch von den Bürgern politisch zur Rechenschaft gezogen werden können.

Digitale Kontrolle, elektronische Gesundheits-Zertifikate, Klima-Hysterie, Zerstörung von Wohlstand durch künstliche Energieverknappung, Deindustrialisierung und Existenzvernichtung von landwirtschaftlichen Betrieben, Zerstörung der traditionellen Familie als Kraftquelle und Keimzelle einer jeden Nation, aggressive LGTBQ-Propaganda zur vorsätzlichen Zerstörung von Kinderseelen und einer natürlichen Geschlechtsidentität sowie die Abschaffung des Bargelds, die Kontrolle der Medien, die übertriebene Reglementierung des Internets sowie das staatliche Bespitzeln selbst privatester Kommunikation durch Vorratsdatenspeicherung und Chatkontrollen, sollen aus einst freien Bürgern eine entmündigte, widerstandslose und vollständig steuerbare Verfügungsmasse im Würgegriff der globalistischen Eliten machen.

Und trotzdem bleibe ich hoffnungsvoll. Denn auf der ganzen Welt ist mittlerweile ein ausgeprägtes Bewusstsein für diese Gefahren entstanden. Bürger, Aktivisten und Politiker von links bis rechts haben gemeinsam damit begonnen, weltumspannende, weitverzweigte und effektive Netzwerke zu errichten, um die technokratische Agenda der globalen Eliten zurückzudrängen. Viele Völker, viele Sprachen, teilweise tausende von Kilometern zwischen uns, aber eine einzige Idee und ein einziges gemeinsames Ziel sind es, die uns bereits jetzt so eng zusammengebracht haben, daß wir längst nur noch eine einzige Sprache sprechen: Es ist die Sprache der Freiheit und Selbstbestimmung!

Daher freue ich mich auf 2024 und wünsche Ihnen, liebe Leser, alles Gute im neuen Jahr! 🎉🍾🥂🧨

Es grüßt Sie herzlich,
Ihre Christine Anderson, MdEP (AfD)

Liebe Mitbürger,

ich wünsche Ihnen & Ihren Liebsten ein frohes & gesegnetes Weihnachtsfest!

Nutzen wir die Zeit zwischen den Jahren, um Kraft zu schöpfen für die zahlreichen Herausforderungen, welche vor uns liegen, aber auch um Danke zu sagen für alles Gute, was uns trotz allem immer noch umgibt.

Ich wünsche Ihnen frohe & geruhsame Tage im Kreise Ihrer Lieben, eine besinnliche Weihnacht sowie viel Zeit für die Familie & all jene Menschen, die Ihnen wichtig & teuer sind.

Frohe Weihnachten!🎄💫☃️
Ihre Christine Anderson

Auf meiner Nordamerika Tour hatte ich dieses Wochenende die freudige Gelegenheit zu einem spannenden Interview bei The Epoch Times
Danke für die Einladung 💙 Jan Jekielek @ American Thought Leaders 💙

Liebe Mitbürger,

sicher haben Sie sich schon gewundert, weshalb ich in letzter Zeit relativ wenig von mir habe hören lassen. Der Grund dafür ist schnell erklärt:

Ich befinde mich seit nunmehr einer Woche auf einer Nord-Amerika Tour, einmal quer durch 🇨🇦 Kanada und die 🇺🇸 USA. Hier gibt es so viel zu tun, unglaublich tolle Menschen zu treffen & der Tag ist mit nur 24 Stunden definitiv zu kurz.

⚜️ Am Wochenende wurde mir dann eine ganz besondere Ehre zuteil. 📯

Die International Association of Top Professionals (IAOTP) ehrte mich in New York City zum

🎖 “International Leader of the Year 2023”

Die Gala im NYC Plaza Hotel inkl. großer Werbung am NASDAQ-Billboard sowie ein Besuch im Trump Tower waren der absolute Hammer.

Auch während meiner erneuten Vortragsreise durch Kanada & die USA verbrachte ich wieder eine tolle Zeit mit alten Bekannten, guten Freunden & neuen Mitstreitern. Anbei einige Schnappschüsse, die mehr sagen als 1.000 Worte... 🥰

Herzliche Grüße
Ihre Christine Anderson, MdEP

Liebe Mitbürger,

es gibt sehr gute Neuigkeiten❗️ Unser Kampf gegen die geplanten WHO-Verträge hat jetzt eine weitere Hürde überwunden‼️

Vergangenen Juni hatten 7 mutige Bürger aus 7 Ländern mit Unterstützung von 5 EU-Abgeordneten die Europäische Bürgerinitiative (EBI) namens „Trust & Freedom“ ins Leben gerufen.

Durch sie können Unionsbürger die EU-Kommission dazu zwingen, sich nochmals mit den geplanten WHO-Verträgen öffentlich zu befassen. Außerdem wird im EU-Parlament eine Anhörung stattfinden, an der auch die Kommission teilnehmen muss.

Jedoch muss die Bürgerinitiative zuvor von der EU-Kommission anerkannt werden. Nach monatelanger Prüfung steht nun fest:

⚡️➡️ Die Initiative ist jetzt offiziell für zulässig erklärt worden‼️
- Aktenzeichen: ECI(2023)000009 -

In Kürze werden wir daher mit der Sammlung von Unterschriften beginnen.
Ich werde Sie informieren, sobald es soweit ist.

Mehr Infos: hier

Gründungs-Video von „Trust & Freedom“: hier

Herzliche Grüße
Ihre Christine Anderson, MdEP

Liebe Mitbürger,

meine Veranstaltungsreihe „Unsere Probleme werden in Brüssel gemacht!“ geht in die nächste Runde.

Ich lade Sie – zusammen mit meinem Kollegen und Mitglied des Deutschen Bundestages, Sebastian Münzenmaier – diesmal recht herzlich ein nach Mainz, der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz.

Die Veranstaltung beginnt heute am

🎤💬➡️ Donnerstag, 02.11.2023 um 19:00 Uhr im Zentrum Rheinhessen (Athener Allee 6, 55129 Mainz)

🇩🇪 Politik für Deutschland 🇩🇪

Ich will ein ehrliches und freies Europa der freien Völker und kein Konstrukt der politischen Eliten.

Diesen falschen Eliten hier in Brüssel und Straßburg Einhalt zu gebieten, betrachte ich als die dringendste Aufgabe meiner politischen Arbeit, über die ich gerne mit Ihnen sprechen möchte.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Blick hinter die Kulissen einer Institution, die Ihren Alltag weit mehr beeinflusst und manipuliert, als Sie bislang gedacht haben.

Ich freue mich auf Sie!
Ihre Christine Anderson, MdEP

Diesen Samstag bin ich in 🇦🇹 Österreich zu Gast beim FBi, dem Freiheitlichen Bildungsinstitut der FPÖ. Nach den Grußworten von Parteichef Herbert Kickl geht es im
📍| Parkhotel Hall in Tirol
⏰| ab 10:00 Uhr
dann ans Eingemachte:

Neben Strategien zur dring nötigen Aufarbeitung des Corona-Komplexes geht es vor allem um den drohenden WHO-Pandemievertrag.

Sollte dieser Vertrag von unseren Regierungen ratifiziert werden, bedeutet dies nichts anderes als die faktische Selbstentmachtung der nationalen Parlamente und die Übertragung politischer Entscheidungsgewalt an eine nicht gewählte supranationale Organisation. Diese per Notstandsklausel jederzeit aktivierbare „Weltregierung“ wäre demokratisch nicht legitimiert und für uns Bürger auch durch Wahlen nicht mehr erreichbar.

Darüber müssen wir dringend reden!

Für Kurzentschlossene gibt es noch einige Restplätze unter anmeldung-fbi@fpoe.at

Ich freue mich auf spannende Gespräche.

Ihre
Christine Anderson, MdEP (AfD)

Newsletter
Abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben!
[DE] Footer - Newsletter-Form
Copyright © 2024 Christine Anderson MdEP
magnifiercrossmenu