30. Mai 2022

Demokratie & Rechtsstaatlichkeit im Lichte der neuen WHO-Verträge

Demokratie & Rechtsstaatlichkeit im Lichte der neuen WHO-Verträge

Ich freue mich sehr darauf, am kommenden Mittwoch im EU-Parlament, mit den Rechtsanwälten Dr. Sylvia Berendt und Philipp Kruse über die gerade stattfindenden Neuverhandlungen der WHO-Verträge sprechen zu können. Insbesondere wird es auch um die Frage gehen, ob Demokratie und Rechtstaatlichkeit überhaupt überleben können, wenn einer supranationalen und demokratisch nicht legitimierten Organisation wie der WHO – im Falle einer neuen Pandemie – künftig die faktische Regierungsgewalt übergeben werden soll.

Rechtsanwalt Philipp Kruse und ich haben uns übrigens erst kürzlich auf der großartigen Northern Light Convention in Malmö, Schweden kennengelernt. Ich freue mich nun, ihn und seine Kollegin Dr. Sylvia Berendt jetzt zum ersten Mal in das EU-Parlament nach Brüssel einladen zu können. Ganz im Geiste der Northern Light Convention möchte ich so dabei helfen, unser neu gegründetes internationales Netzwerk gegen die technokratische Agende der globalen Eliten weiter zu stärken und auszubauen.

Es grüßt Sie herzlich,

Ihre Christine Anderson, MdEP (AfD)

Teilen

Weitere Beiträge

Zeit aufzuwachen! Wenn das Volk erwacht, sind die Eliten am Ende

Noch immer glauben viele Bürger, daß die Politik es am Ende doch gut mit ihnen meint. Wer jedoch genauer hinschaut...

Demokratie & Rechtsstaatlichkeit im Lichte der neuen WHO-Verträge - Live Stream

Liebe Mitbürger, ich freue mich sehr darauf, heute (Mittwoch, 01.06.22) die beiden Rechtsanwälte Dr. Sylvia Berendt und Philipp Kruse erstmals...
Alle Beiträge anzeigen
Newsletter
Abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben!
Copyright © 2022 Christine Anderson MdEP
magnifiercrossmenu